Kontakt

Schlauchbad: Mit Vorwand planen

Zugegeben: Die Gestal­tung eines Schlauch­bades ist nicht ganz ein­fach. Aber auch nicht un­mög­lich. Denn ohne in die Bau­substanz ein­zu­greifen kann mit einer cleveren Auf­teilung dem Raum die Länge genom­men werden. Hier­für eig­nen sich die prak­tischen Vor­wand­ele­mente von Viega. Eine stil­sichere Farb­ge­bung sowie passende Sani­tär­produkte bringen zusätz­lich Pfiff ins Spiel.

Vorwandinstallationselemente, wie das Sys­tem „Prevista“ von Viega, sind eine sau­bere und un­kom­pli­zierte Lö­sung, wenn das Bade­zimmer im Zuge einer Reno­vierung um­gestaltet wird. Sie glie­dern den Raum, schaffen Funk­tions­bereiche oder neh­men - wie in diesem Bei­spiel - dem Schlauch­bad seine Länge. Die aus „Prevista“-Eleme­nten erstellte Quer­wand stellt für den Be­trachter eine op­tische Barriere dar, hat aber darüber hinaus auch funk­tionale Auf­gaben, denn hinter ihr be­ginnt der vor neu­gieren Augen ab­getrennte Dusch­spaß in einer geräu­migen Walk-in Dusche.

Stiebel Eltron
Foto: Viega
Stiebel Eltron
Foto: Viega

Duschlösung für das Schlauch­bad

Eine bodengleiche Dusche bietet nicht nur viel Platz, son­dern auch einen beque­men, schwellen­losen Ein­stieg. Darü­ber freuen sich Ältere genau­so wie Jüngere oder tem­porär in ihrer Bewegung ein­ge­schränkte Per­sonen. Kom­fortabel wird es, wenn die Dusch­rinne nicht in der Mitte, sondern am Rand, zum Bei­spiel an der Wand, plat­ziert wird. Diese Mög­lich­keit bietet die Dusch­rinne „Advantix Cleviva“ von Viega. Sie ist mit einem schlan­ken Edel­stahl­profil mit inte­griertem Gefälle sowie einem zen­tralen Boden­ablauf aus­gestattet. Dadurch kann sie unter anderem direkt vor der Wand instal­liert werden.

Bewusster Farb­einsatz

Auch durch den bewussten Einsatz von Farbe kann die Raum­wirkung eines Schlauch­bades deutlich ver­ändert werden. In unserem Bei­spiel wird das Auge gezielt durch die helle Farbe und den Material­wechsel an der Wand nach oben ge­zogen. Zusätz­lich lässt der helle Farb­ton im unteren Bereich den Raum weiter er­schei­nen, als er eigent­lich ist.

Eyecatcher an der Wand ist die WC-Betätigungs­platte „Visign for Style 20“ von Viega. Prä­gendes Design­merkmal sind die runden Spül­tasten in Kombi­nation mit einer recht­eckigen Rahmen­geometrie. Die Taste für die Groß­spül­menge ist konvex aus­gestaltet, wölbt sich also dezent nach außen zum Nut­zer hin. Die Taste für die Klein­spül­menge ist da­gegen konkav, sprich nach innen ge­wölbt. Die hauchdünne Platte mit einer Auf­bau­höhe von nur acht Milli­metern fügt sich auf Wunsch mit einem speziellen Ein­bau­rahmen auch fliesen­bündig in die jeweilige Wand­gestal­tung ein.

Zusätzliches farbliches Statement

Wer gerne ein zusätzliches farbliches State­ment setzen möchte, der ent­scheidet sich für den aktuellen Trend Matt­schwarz, der zum Bei­spiel von der WC-Betä­tigungs­platte „Visign for Style 23“ von Viega auf­gegriffen wird. Die weich fließenden Kon­turen und Radien dieser Betä­tigungs­platte bestätigen die Hin­wendung zu einer emo­tionalen Wohn­welt. Ein schönes Gestal­tungs­detail bei dieser Betätigungs­platte ist das bün­dige Aus­laufen der Tasten bis zur äußeren Begren­zung. Der abgerundete Träger­rahmen erinnert an die Form eines Smart­phones.

Und auch in der Dusche lässt sich die Trend­farbe effektvoll ein­setzen, denn Viega bietet die Dusch­rinne „Advantix Cleviva“ auch in Matt­schwarz an.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG